Die Geschichte Lenneps geht bis in das 12. Jahrhundert zurück.
Lennep erhielt im 13. Jahrhundert die Stadtrechte und zählt damit zu den ältesten Städten des Bergischen Landes.
Aus dieser Zeit stammt auch die historische Stadtmauer, deren Teile noch heute bewundert werden können.
Im 13. Jahrhundert wurde Lennep Mitglied der Hanse und wurde so ein bedeutendes Handelszentrum jener Zeit.
Im August 1857 wurden Lennep die preußischen Stadtrechte verliehen. Bis zu ihrer Eingemeindung in die Stadt Remscheid im Jahre 1929 war sie Kreisstadt des preußischen Landkreises Lennep.

Außerdem ist Lennep der Geburtsort des Physikers Wilhelm Conrad Röntgen, des Entdeckers der nach ihm benannten Röntgenstrahlen.


Von Lennep aus haben Sie die Möglichkeit, die Sehenswürdigkeiten der bergischen Großstädte Remscheid, Wuppertal und Solingen zu besuchen oder einen Ausflug nach Köln (35 km) oder zur Landeshauptstadt Düsseldorf (47 km) zu unternehmen.


Hier eine Auswahl an Sehenswürdigkeiten im bergischen Städtedreieck:

Deutsches Röntgen-Museum Lennep
Tuchmuseum Lennep
Deutsches Werkzeugmuseum Remscheid
Deutsches Klingenmuseum Solingen
Historisches Zentrum Wuppertal
Wuppertaler Schwebebahn

Teo-Otto-Therater Remscheid

Kulturzentrum Klosterkirche

Rotationstheater
Pina-Bausch-Tanztheater Wuppertal
Brückenpark Solingen

Müngstener Brücke, die höchste Eisenbahnbrücke Deutschlands
Schloss Burg an der Wupper
Textilstadt Wülfing in Radevormwald Dahlerau (Textilmuseum)

Badeparadies H2O


Wanderer, Radler und Naturliebhaber finden unzählige Möglichkeiten die wald- und wasserreiche Umgebung zu genießen.
Hier eine kleine Auswahl:

 

Für Wanderer:
 

Lauf und Nordic Walking Park Remscheid

Drei Täler Tour
Drei Seen Tour
Röntgenweg Remscheid

Erlebnisweg Wupper
Erlebnisweg Eschbachtal
Erlebnisweg Morsbach

Bergischer Weg

Bergischer Panoramasteig

Wanderwege in Remscheid und den Nachbarstädten


Für Radler:

Auf den Spuren des Balkanexpresses

Durch die Talsperrenlandschaft des Wasserquintetts
Von der Ruhr zur Tuchmacherstadt Lennep

 

 

Für Golfer: